Rohfütterung

Rohfütterung:

Eine gesunde Ernährung ist die Basis für ein gesundes Tier und lässt viele Erkrankungen, die heute als normale Entwicklung hingenommen werden, gar nicht erst entstehen. Auch eine späte Umstellung auf Rohfütterung kann bereits bestehende Probleme lindern oder sogar vollständig beheben.

In der Natur gibt es kein Fertigfutter, der Wolf muss sich seine Beute selbst erlegen damit er überlebt. Außerdem hat die Natur den Tieren ein Verdauungstrakt gegeben, der auf eine  bestimmte Nahrung zugeschnitten ist.

Rohes Fleisch und Innereien, rohes fein geraspeltes Gemüse (der Verdauungstrakt bei Hunden kann die Zellwände des Gemüses nicht aufschließen deshalb geraspelt) und           fleischige Knochen sollten auf dem Speiseplan Ihrer Hunde und Katzen stehen.

 

Verschiedene Zusätze wie Öle, Kräuter, Milchprodukte, Algen und Mineralen usw. können abwechselnd mit ins Futter gegeben werden.

Nähere Infos dazu im Laden.

 

Die Vorteile der Rohernährung sind:

 

- ein intaktes Immunsystem

- geringer Eigengeruch (typischer Hundegeruch)

- weniger Parasiten

- ein glänzendes Fell und eine gesunde Haut

- geringere Kotabsetzung

- kräftige Bänder und Sehnen

- bessere Muskulatur

- Linderung bei arthritischen Erkrankungen

- Wachstumsprobleme werden reduziert

- Magenverdrehung wird extrem reduziert

- weniger Zahnstein und Zahnfleischprobleme

- Entlastung der Stoffwechselorgane

Seitenanfang